Für Angebote zu einzelnen Workshops oder eines ganzen Curriculums in Ihrer Einrichtung wenden Sie sich gerne an die organisatorische Leitung des IPSTI-MZ.

In den Weiterbildungsangeboten von IPSTI-MZ wird Schematherapie in der Form vermittelt, wie sie sich in internationalen Studien empirisch als hoch wirksam in der Behandlung von Persönlichkeitsstörungen erwiesen hat. Schwerpunkte liegen auf dem Einsatz des Schema-Modusmodells und emotionsfokussierten Interventionstechniken. Zugrunde gelegt wird das Manual von Farrell, Reiss und Shaw (2014), in dem Therapeutenanleitungen- und Patientenmaterialien vorliegen. Alle Kurse sind stark praxisorientiert, idealerweise entfällt bis zur Hälfte der Kurszeit auf Kleingruppenarbeit. Daher dürfen die Kurse bei einem Dozenten nur von max. 20 Teilnehmern besucht werden. Eine ISST-Zertifizierung kann nur von approbierten Psychotherapeuten erworben werden. Fortgeschrittene Ausbildungskandidaten für Psychotherapie können an den Kursen teilnehmen, eine Zertifizierung ist aber erst nach der Approbation möglich. Nach Absprache können in Inhouse- Schulungen auch psychotherapeutisch tätige Personen teilnehmen, die nicht approbierte Psychotherapeuten sind (z.B. Co-Therapeuten, „Satelliten-Therapeuten“). Allerdings erhalten diese lediglich eine Teilnahmebescheinigung durch IPSTI-MZ, keine ISST-Bescheinigung.

Auch vermitteln wir gerne Weiterbildungsangebote zu CBASP und Workshops zu weiteren Therapieverfahren und -techniken. Selbstverständlich besteht ebenfalls die Möglichkeit Supervisions- oder Selbsterfahrungsworkshops zu allen von uns angeboteten Therapieverfahren in Ihrer Einrichtung durchzuführen.